Bloggeralltag l Versatile Award

Mittwoch, 25. März 2015 |

Ich mach jetzt einen auf Blogger. Also so richtig. Mit TAGs, Awards, Stammtischen und Events. Kooperationen. Und lauter so hochgestochenen Begriffen, die das Bloggerleben so prägen. Aber worum geht es eigentlich wirklich? Mich beschleicht das Gefühl, dass das Bloggerleben immer weniger mit Kontakten und immer mehr mit Erfolg und Zwang zu tun hat. So ein richtiger Blogger bin ich sowieso nicht. Alles, was ich will, ist meine Bilder zu zeigen und ab und zu meine Gedanken mit euch zu teilen. Blogger nennen will ich mich nicht.

Nichtsdestotrotz - um nun zum Punkt zu kommen: Ich wurde von AllieAm zum Versatile Award nominiert und soll (oder darf) nun 7 Fakten über mich und meinen Blog darstellen, um euch die Möglichkeit zu geben mich besser kennen zu lernen (und da spricht auch als Möchtegern-Blogger ja nichts dagegen, oder?)  




Meine Haare waren und sind ein einziges Farbexperiment. Meine ersten Farbversuche endeten darin, dass ich mir den Spitznamen Pumuckl verdient hatte. Kupfer sollten sie werden. Auf dem Kopf hatte ich dann saftiges Orange. Ups. Trotzdem habe ich den Rotpigmenten in meinen  Haaren eine zweite Chance gegeben und meine Haare erst blondieren und anschließend knallrot färben lassen. Zu Pumuckl kam nun Rotbarsch dazu. Über einen schwarzen oder blauen Pony bis hin zu rot-pinken Strähnen war dann alles dabei bis ich mich schließlich zu einem schlichten Dunkelbraun entschieden habe. 2 Jahre wars dann her, mir wurde langweilig und Tada - seit wenigen Wochen ist der Pumuckl zurück. Was soll ich sagen, das scheint zu mir zu gehören wie mein Name an der Tür. Ihr wisst schon.

Ich teile mein Zimmer seit 12 Jahren mit einem Zwergkaninchen. Ja richtig gehört, seit 12 Jahren. Ein richtig alter Hase also (Selina lustig). Schnuffi heißt er (ich war 6 Jahre alt, don't judge) und ich hab mich schon so an sein Rumgehoppel nachts gewöhnt, dass ich gar nicht wissen will, wie still und einsam es hier mal wird, wenn er nicht mehr da ist.

Ich und HTML - das ist ein ewiger Kampf. Ich habe keinerlei Vorkenntnisse, Informatik habe ich in der Schule noch als unnötig abgestempelt und alles Wissen, was ich beim Erstellen meines Blogdesigns so erworben habe, ist selbständig erlesen. Habe Nächte damit verbracht, bis meine Navbar oben am Bildschirm so schön mitläuft wie sie es jetzt tut, bis ein aufwendiges Dropdown-Menü in dieser erstellt war und dann auch noch die Icons an Ort und Stelle saßen. Und ich brauch es eigentlich gar nicht aussprechen- ihr kennt  das - ich bin immer noch nicht zufrieden. Erst vor kurzem habe ich weiter an Farbgebung und Einheitlichkeit rumhantiert. Es hört einfach nie auf und um modern zu bleiben oder erst einmal zu werden wird mein Kampf wohl noch einige Zeit andauern.




Ich wohne seit wenigen Wochen alleine und weit weg von Hotel Mama, aber dafür wohl behütet direkt unter Pension Papa. Denn ich bin ein Scheidungskind. Der Begriff Scheidungskind bringt eine gewisse Negativität und Aggressivität mit, finde ich. Deswegen bin ich auch nicht so wirklich ein Scheidungskind. Es ist alles gut, so wies ist. Ich bin trotzdem mit Mama und Papa aufgewachsen und habe keinerlei Rosenkrieg miterleben müssen, gerade wegen der Trennung. 

Ich kann mich schlecht von Erinnerungsstücken trennen. Am liebsten würde ich meine gesamte Wand mit Fotos zukleistern, tauende Kleinigkeiten auf das Regal davor stellen und mich letztendlich darüber aufregen, wie unordentlich und durcheinander das alles aussieht. Ich habe Ordner voller Eintrittskarten und -bändchen zu den verschiedensten Events, Buchungsbestätigungen, Postkarten. Alles gehortet um irgendwann mal wieder in Erinnerung schwelgen zu können. Meistens dann, wenn ich meine Wohnung aufräumen sollte. Man kennt das ja.

Ich habe mal vergeblich versucht meine Ohrlöcher zu dehnen. Entweder ich hab irgendwas falsch gemacht oder ich bin die größte Pussy auf der ganzen Welt. Nach 'ner Woche wurde wegen der Schmerzen aufgehört. Bis heute ist mein Ohrloch leicht angekratzt und gereizt, ich nehme deshalb einfach an, dass ichs selbst versaut hab. Ups.


Ich arbeite momentan in einer anthroposophischen Psychiatrie als FSJlerin und ich kann es jedem, der sich gut von Geschichten und Gefühlen anderer Menschen abgrenzen kann, absolut empfehlen. Ich habe bereits ein halbes Jahr hinter und noch ein halbes Jahr vor mir und konnte wirklich einiges lernen, habe an Menschenkenntnis hinzu gewonnen, ein Stück meiner Schüchternheit gegenüber fremden Menschen verloren und hatte einzigartige und wertvolle Begegnungen mit den außergewöhnlichsten Menschen. 



Weitergeben werde ich den Award nun an.. Ja, an wen denn nun eigentlich? Wie schon erwähnt, bin ich (noch?) nicht wirklich richtig in der Bloggerwelt angekommen, weswegen ich kein großes eigenes Netz habe. Ich nominiere hiermit einfach die liebe Isa, da sie für TAGs immer zu haben ist :)


Deine Aufgabe also:

  • Bedanke dich bei dem Blog, der dich getagt hat
  • Zähle deine eigenen Fakten über dich und deinen Blog auf
  • Tagge weitere Blogger  

Kommentare :

  1. Du hast nen richtiges schönes Gesicht :)
    & danke für die Nominierung, werde mich dann in den nächsten Tagen mal ransetzen und den Blogeintrag schreiben!
    Ich bin voll der Fan von deinem Blogdesign, ist dir richtig gut gelungen. Ich wünschte ich würde sowas mal hinbekommen, bin aber irgendwie zu blöd dafür :D

    AntwortenLöschen
  2. Das wäre echt voll lieb :) Ich weiß nur nicht so richtig was ich ändern will, aber soll irgendwie nen bisschen professioneller aussehen, also mehr mit schwarz-weiß und alles nicht so vollgeladen. Hast du da irgendwelche Ideen? Ich hab schonmal nen bisschen mit den Vorlagen von blogger rumprobiert, aber so richtig was rausgekommen ist da eher nicht ..

    AntwortenLöschen
  3. toller beitrag! (: sowas lese ich immer unheimlich gern (:
    ich finde dich übrigens unheimlich hübsch!! ein richtig, richtig schönes gesicht hast du! (:
    allerliebste grüße, Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich ganz süße Antworten, besonders mit deinem Zwergkanninchen und schnuffi? Also bitte da darf niemand was gegen sagen! Mein Meerschweinchen hieß damals Specki Mampftonne - da hat es Schnuffi doch ganz gut getroffen oder? ;)
    Tja und HTML - dass ist ein wahrer Hass!

    Liebe Grüße,
    Bambi

    http://www.xfunkelmaedchen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Danke für dein Feedback! Ich freue mich über Lob wie über Kritik - solange diese konstruktiv bleibt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...